Herzhaft

Tag des deutschen Butterbrotes: Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Gerade geben sich hier die Events die Klinke nur in die Hand. Gestern erst die September-Runde von „Saisonal schmeckt’s besser“. Heute schließlich ist Tag des deutschen Butterbrotes. Und hallo? Das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen! Butterbrot ist für mich neben Kindheitserinnerung an das gute alte Abendbrot vor allem Wohlfühlessen und Soulfood. So ne frische Stulle dick geschnittenes Sauerteigbrot oder saftiges Sonnenblumenkernbrot. Dazu gute Butter und ein bisschen Salz – herrlich! Und um das ganze etwas zu vereinfachen, gibt es bei mir eine noch einfachere Brotvariante, nämlich Knäckebrot! Um genau zu sein: Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter.

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Tag des deutschen Butterbrotes 2018

Aber fangen wir von vorne an: Tag des deutschen Butterbrotes also. Die Idee dazu kam von Tina von LECKER&Co, die einen Haufen Blogger mobilisiert hat ihre liebsten Rezeptideen zum Butterbrot zu teilen. Bedingungen: Es muss um Brot gehen und es muss in irgendeiner Form auch Butter vorkommen. Die Rezeptideen der anderen Blogger verlinke ich euch alle am Ende dieses Beitrags.

Tag des deutschen Butterbrotes 2018

In Zeiten von schwindenden Bäckereien, mehr Industriebrot, das meist eher an Pappe als an Brot erinnert, finde ich die Idee ganz großartig! Gutes Brot besteht aus so wenigen Zutaten und ist im Original so rein und ursprünglich wie nur irgendwas! In Zeiten von Glutenunverträglichkeiten und Hetzjagden gegen Weizen, muss man das Brot echt verteidigen. Gleiches gilt für die Butter: Hochleistungsmargarine aus dem Labor gibt Gesundheitsversprechen, besteht aber fast nur aus Chemie. Gab es bei uns zu Hause nie und gibt es bei mir bis heute nicht.

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Für jede Gelegenheit: Selbst gebackenes Knäckebrot!

Nun also Butter und Brot und in meinem Fall ist das ein rustikales Knäckebrot. Ich liebe Knäckebrot! Gerade im Büro ist es super praktisch, weil es unheimlich lange haltbar ist und man es prima süß und herzhaft kombinieren kann. Klar, nichts geht über eine frisches Bütterchen mit frischem Brot. Aber oft kommt man vielleicht beruflich bedingt nicht dazu sich sein eigenes frisches Sauerteigbrot zu backen oder beim Bäcker des Vertrauens zu holen. Also ist Knäcke immer eine super Alternative!

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Passend zum Herbstanfang habe ich eine Butter angerührt, für die ich den Salbei aus meinem Kräutergarten verwenden kann. Das Butterrezept stammt in einer Ursprungsidee aus einer älteren Ausgabe von „Essen & Trinken“, ich habe es etwas angepasst und abgewandelt. Das Knäckebrot habe ich tatsächlich zusammengeworfen und angepasst, bis es mir geschmeckt hat. Ich mag die Kombination aus herzhaftem Roggen und würzigem Sesam!

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter

Portionen: 12

frisch gebackenes Knäcke mit einer würzigen Butter

Zutaten

  • FÜR DAS KNÄCKEBROT:
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Roggenmehl Type 1150
  • 2 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 200 g Buttermilch
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Sesam, ungeschält
  • FÜR DIE HASELNUSS-SALBEI-BUTTER:
  • 5 Blätter Salbei
  • 30 g Haselnusskerne
  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 1/2 TL Meersalzflocken
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 1/2 TL Weißweinessig
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

1

FÜR DAS KNÄCKEBROT:

2

Beide Mehlsorten und Salz in einer großen Rührschüssel oder in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen. Die Hefe in kleinen Stückchen direkt mit den Fingerspitzen in das Mehl einkneten. Buttermilch und Honig hinzufügen und alle Zutaten zu einem geschmeidigen glatten Hefeteig verkneten. Es kann einige Minute dauern, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Sollte der Teig noch zu feucht sein, etwas mehr von dem Dinkelvollkornmehl hinzufügen, ist er zu trocken, noch etwas Buttermilch dazugeben. Den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und mindestens 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

3

Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig halbieren und auf reichlich Roggenmehl etwa 2 mm dick zu einem Rechteck ausrollen. Mit einem Pizzaroller oder Messer Rechtecke aus dem Teig schneiden und auf den Backblechen verteilen, insgesamt sollten etwa 26-30 Knäckebrote aus dem Teig entstehen. Die Knäckebrote mehrfach mit einer Gabel einstechen und mit Sesam bestreuen. Mit den Händen etwas in den Teig eindrücken. Die Bleche nacheinander in den Ofen schieben und auf der mittleren Schiene jeweils etwa 10-15 Minuten (je nach Teigdicke) goldbraun und knusprig backen. Vollständig auf dem Blech auskühlen lassen, danach in luftdichten Dosen aufbewahren.

4

FÜR DIE HASELNUSS-SALBEI-BUTTER:

5

Die Salbeiblättchen waschen, trocken tupfen und in sehr feine Streifen schneiden.

6

Haselnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. 50 g der Butter und den Salbei hinzufügen und 1-2 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten. Dann abkühlen lassen.

7

Die restliche Butter mit den Salzflocken, dem Wasser, dem Essig und dem Olivenöl dickschaumig aufschlagen. Salbei und Nüsse unterrühren. Die Mischung kann dabei recht flüssig werden. In ein Gefäß umfüllen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Hinweise

Das Knäckebrot hält luftdicht verpackt mindestens 1 Woche, die Butter im Kühlschrank ebenfalls problemlos einige Tage.

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Hier gibt es weitere Rezeptideen für Butterbrote

Klick: Brot-Rezepte bei mir im Blog

LECKER&Co: Speckbrot || Ina Is(s)t: Norddeutsches Krabbenbrot mit Spiegelei und Dill-Gurken || The Apricot Lady: Butter für dein Brot || Küchenlatein: Krustenbrot mit Sauerrahmbutter und Schnittlauch || evchenkocht: Pfälzer Woiknorze mit Rettich-Butter || Lebkuchennest: Süßkartoffelbrot mit Erbsenkräuterbutter und pochiertem Ei || Keksstaub: Ein belegtes Brot mit Schinken…Schinken! || Turbohausfrau: Schinken-Käse-Toast || Magentratzerl: Geröstetes Roggenbrot mit Fleischbällchen und Gurkenpickles || Küchenkränzchen: Freigeschobenes Brot mit Kräutern der Provence || danielas foodblog: Buttertoast – überbacken mit Rote Bete, Apfel und Ziegenkäse || BackIna: Fränkisches Pilz-Butterbrot auf zweierlei Art || Jessis Schlemmerkitchen: Strammer Max deluxe || Aus meinem Kochtopf: Baguette mit gesalzener Butter || Kohlenpottgourmet: Stulle mit Makrelen-Apfel-Salat || Plantiful Skies: Roggen-Dinkel-Brot mit selbstgemachter veganer Butter || Obers trifft Sahne: Herbstliche Schlemmerschnitte || Salzig Süß Lecker: Eibrote – leckere Kindheitserinnerungen an Oma & Opa || Dental Food: Tag des deutschen Butterbrotes || Brotwein: Bauernbrot-Stulle mit Handkäs und Musik || Kittycake: Aromatisches Dillbrot || Papilio Maackii: Walnussbrot mit Kürbisbutter || Karamba Karina: Kürbis-Frischkäse Butterbrot mit Rettich und Kürbiskernen || Kleid und Kuchen: Kürbisbrot mit getrockneten Tomaten || Linals Backhimmel: Herbstliches Schinkenbrot || Jahreszeit: Toast Hawaii || zimtkringel: BLT Rustikal

Rezept bei Pinterest pinnen und für später speichern

Selbst gebackenes Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter | moeyskitchen.com #knäckebrot #rezept #butterbrot #foodblog

Das könnte dir auch gefallen

34 Kommentare

  • Antworten
    Daniela
    28. September 2018 um 9:11

    Ich liebe aromatisierte (oder gepimpte) Butter. Deine Haselnuss-Salbei-Butter klingt richtig toll. Stelle ich mir auch prima für einen Grillabend vor. Leider lässt das Wetter das ja aktuell nicht mehr zu, aber deine Butter wird definitiv getestet.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:34

      Ja, genau! Die schmeckt bestimmt auch toll zum Grillen!
      LG Maja

  • Antworten
    Aus meinem Kochtopf
    28. September 2018 um 10:55

    Die Haselnuss-Salbei-Butter nehme ich gerne.
    Aber Knäckebrot ist eindeutig was für Mädchen.
    Und das bin ich bekanntlich nicht… 😉

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:33

      Das höre ich aber zum ersten Mal 😉

  • Antworten
    Tina von LECKER&Co
    28. September 2018 um 13:14

    Liebe Maja,
    deine Haselnuss-Butter ist ja eine geniale Idee. Ich habe noch nie Nüsse in Butter gerührt… aber da sind Nussmuse ja wirklich prädistiniert für. Ich denke gerade an eine Mandel-Kokos-Butter mit Limette… ob das auch schmeckt?!
    Aber: auf jeden Fall ist dein Sesam Knäcke mit der Nussbutter eine köstliche Idee!

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:33

      Probier das unbedingt mal aus und berichte dann!
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Jessi | Jessis SchlemmerKitchen
    28. September 2018 um 14:01

    Liebe Maja,

    dein Knäckebrot sieht traumhaft aus und dazu diese tolle Haselnuss-Salbei-Butter – ein Träumchen. Davon hätte ich morgen gerne eine Portion zum Frühstück 😉

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:33

      Vielen Dank, liebe Jessi!

  • Antworten
    Ursula Pahnke-Felder
    28. September 2018 um 16:38

    Für mich eine Punktlandung. Als Butter-Variationsfan, der seine auch immer selbst herstellt und großer Knäckebrot-Genussmensch bekommt das Rezet ein goldenes Herz. Danke,

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:32

      Das freut mich aber riesig! Ich danke dir!

  • Antworten
    Karina
    28. September 2018 um 17:36

    Oh menno. Ich möchte jetzt bitte so ein leckeres Knäckebrot mit der tollen Butter.
    So cool.
    Ich muss unbedingt Knäckebrot backen. 😀
    Liebe Grüße
    Karina

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:32

      Probier es unbedingt mal aus!
      LG Maja

  • Antworten
    Susanne
    28. September 2018 um 17:57

    Ich habe ewig kein Knäckebrot mehr gebacken und ich sehe, es gibt Nachholbedarf. Und dann noch diese Butter – ich ersticke ja quasi in Salbei, da ist das eine tolle Idee.

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:32

      Das freut mich sehr, Susanne!

  • Antworten
    Simone von zimtkringel
    28. September 2018 um 22:27

    Haselnuss-Salbei-Butter, check! Die muss ich unbedingt demnächst nachbasteln. Und dein Knäckebrot sieht großartig aus!
    Liebe Grüße
    Simone

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:32

      Ganz lieben Dank, Simone! 🙂

  • Antworten
    Ulrike
    29. September 2018 um 15:57

    Knusper, knusper knasa, wer knäcket an mien Wasa, DER Kultspruch von Otto. Jetzt kriege ich das nicht mehr aus dem Kopf! Das Butterrezept klingt großartig

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:31

      Dankeschön!

  • Antworten
    Lynn
    29. September 2018 um 16:38

    EinKnallern! Ich liebe Sesam. Neben bei auch mein Lieblingsknäckebrot. Du hast meinen Geschmack voll getroffen😍

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:31

      Das freut mich aber, liebe Lynn!

  • Antworten
    Brotwein
    29. September 2018 um 22:43

    Knäckebrot wollte ich schon lange mal ausprobieren. Und die Haselnuss-Salbei-Butter hört sich sehr gut an. LG Sylvia

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:31

      Vielen Dank für deinen Kommentar, Sylvia!
      Viele Grüße
      Maja

  • Antworten
    The Apricot Lady
    30. September 2018 um 4:48

    Nomnomnom, dass hört sich köstlich an!
    LG
    Christina

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:30

      Ganz lieben Dank 🙂

  • Antworten
    Ina | BackIna
    30. September 2018 um 10:35

    Liebe Maja,
    was für eine klasse Kombi! Knäckebrot ist bei mir auch immer als „Notration“ im Küchenschrank 😉 Selber gebacken habe ich es aber noch nie – werde ich mit deinem Rezept mal testen 🙂 Und die aromatisierte Butter dazu ist echt ein herbstliches Highlight – tolle Kombi!
    Liebe Grüße,
    Ina

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:30

      Vielen Dank, liebe Ina!

  • Antworten
    Stephie
    30. September 2018 um 12:52

    Ich freue mich sehr über Dein Rezept- schon lange möchte ich mal Knäckebrot selber backen, habe aber den ganzen Rezepten im Netz nicht über den Weg getraut- Deins werde ich testen (und die Butter auch- ich liebe alles, was mit Nüssen gemacht wird !!)

    Ganz lieben Gruß
    Stephie

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:30

      Sehr gerne und ganz viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Maja

  • Antworten
    Susi Liedl
    30. September 2018 um 20:06

    Nun eile ich ganz schnell auf Balkonien, um meinen Salbei zu rupfen, denn deine Butter klingt extrem gschmackig!
    Auch das Brot lacht mich extrem an.

    • Antworten
      Maja
      2. Oktober 2018 um 11:30

      Vielen Dank, Susi! Passt gerade jetzt im Hebrst auch echt perfekt zusammen!

  • Antworten
    Anastasia von Papilio Maackii
    2. Oktober 2018 um 17:18

    Yummmy! Deine Haselnuss-Salbei-Butter sieht wahninnig gut aus. Über die würde ich mir bei meinem Brot auf jeden Fall auch sehr freuen, sowieso klingt die Kombination aus Salbei und Haselnuss einfach richtig richtig gut!
    Und dein Knäckebrot sieht ebenfalls sehr schick aus!
    Liebe und hungrige Grüße, Anastasia

  • Antworten
    Eva von evchenkocht
    2. Oktober 2018 um 20:09

    Hallo liebe Maja,
    Knäcke ist tatsächlich mein Notfallbrot, weil ich es immer zu Hause habe. Aber dein selbstgebackenes sieht ja sowas von klasse aus! Und mit der Butter ganz klar ein Highlight! Das Rezept bekommt sofort ein Lesezeichenmarker… sehr sehr gut!
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Antworten
    Caroline von Linal's Backhimmel
    3. Oktober 2018 um 9:33

    Oh, das schaut soooo lecker aus! Selbstgebackenes Knäckebrot und dann noch die selbstgemachte Butter dazu…
    Liebe Grüße
    Caroline

  • Antworten
    Veronique | keksstaub.de
    3. Oktober 2018 um 22:08

    das sieht wie immer ganz fantastisch aus! die Butter muss ich definitiv mal testen 🙂

  • Kommentar hinzufügen