Süß

Frohe Weihnachten zusammen – und auf die Hand gibt es noch ein Last-Minute Weihnachtsplätzchen-Rezept für Schoko-Espresso-Knusperkekse

Frohe Weihnachten, ihr lieben Menschen da draußen!
Kurz vorm Fest sende ich euch die besten Grüße und wünsche euch und euren Lieben ganz wunderbare Feiertage mit viel Ruhe und natürlich gutem Essen.

Hier geht es ganz ruhig und gelassen zu – mit Kartoffelsalat und Würstchen. Ich hab jetzt zwei Wochen Urlaub und nehme mir hauptsächlich vor auf dem Sofa zu sitzen und die Beine hoch zu legen. Das Jahr war im Rückblick doch ganz schön anstrengend und ich war so viel unterwegs wie nie. Deswegen freu ich mich extrem auf ein paar ruhige Tage zu Hause und bei der Familie. Ich werde wohl auch mal wieder ein bisschen am Blogdesign basteln, da juckt es mich schon wieder in den Fingern.

Und dann hab ich natürlich jede Menge weitere gute Vorsätze den Blog betreffend – ich hab viel weniger veröffentlicht, als ich wollte. Lauter saisonale Rezepte sind ungebloggt in der Schublade gelandet und kommen erst im nächsten Jahr wieder ans Licht. Meine Buchrezensionen hängen sowas von hinterher und ich komme um eine Monatsrubrik wohl einfach nicht mehr herum. Es fehlen auch noch einige Event-Berichte aus diesem Jahr. Dazu gibt es schon einige spannende Rezepte in der Pipeline, die ich noch nicht geschafft habe zu verbloggen. Und dann teste ich gerade den neuen Thermomix TM5 auf Herz und Nieren und werde auch dazu ein bisschen was schreiben. Ihr dürft also weiter gespannt sein und ich freue mich, wenn ihr weiterhin vorbei kommt.

Schoko-Espresso-Knusperkekse in einer Holzkiste

On top kommt zu alldem, dass ich es gerade mal geschafft habe, eine Sorte Plätzchen zu backen. Eine Sorte! Ich! Shame on me. Und das erst am vergangenen Wochenende. Das möchte ich euch auf den letzten Drücker noch mitgeben, falls ihr morgen noch spontan backen wollt. Es sind wirklich ganz simple, schnell gemachte Kekse, die man mit wenigen Zutaten und wenig Aufwand hinbekommt. Sie sind dabei ganz fein und buttrig und herb-schokoladig mit leichter Kaffeenote. Nicht zu süß und nicht zu überladen. Die schmecken sicher auch nach Weihnachten noch ganz famos und verdienen einen Platz auf der Kaffeetafel oder in der Keksdose.

>Damit wünsche ich euch schon mal ein ganz wunderbares Weihnachtsfest – lasst es euch gut gehen!

Schoko-Espresso-Knusperkekse auf dem Backblech

Schoko-Espresso-Knusperkekse

für ca. 30 Plätzchen

Zutaten

250 g weiche Butter
85 g Puderzucker, gesiebt
2 Eigelb
1 Tl Vanilleextrakt oder Vanillezucker
275 g Mehl
2 gehäufte El Kakaopulver (ungesüßt)
1 Tl Instant-Espressopulver
1 Prise Salz
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Butter und Puderzucker mit dem Handmixer oder dem Ballonrührer der Küchenmaschine mehrere Minuten lang cremig aufschlagen, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.

Eigelb und Vanille dazugeben und erneut mindestens 2-3 Minuten lang mixen, bis eine dickliche Creme entsteht.

Mehl, Kakaopulver, Espressopulver und Salz in einer separaten Schüssel vermischen und zusammen auf die Buttermasse sieben. Kurz aber gründlich unterrühren, bis ein glatter, weicher Teig entstanden ist.

Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und zu einer flachen Scheibe drücken. Etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Vom Teig etwa 30 esslöffelgroße Portionen abnehmen und zwischen den Händen zu Kugeln formen. Die Kugeln mit ausreichend Abstand zueinander auf die beiden Backbleche setzen.

Die Bleche nacheinander auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und die Kekse etwa 15 Minuten backen.

Die ausgekühlten Kekse mit Puderzucker bestäuben oder die noch warmen Kekse im Puderzucker wälzen.

Schoko-Espresso-Knusperkekse in einer Holzschachtel

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    24. Dezember 2014 um 13:17

    Liebe Maja,
    Ich wünsche Dir von Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest mit Deinen Lieben und einen erholsamen Urlaub.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Sivie
    24. Dezember 2014 um 15:35

    Schokokekse finde ich immer schwierig, da man ja nicht so gut sehen kann, ob sie gut sind. Ich wünsche Dir ein schönes Fest und gute Erholung. LG Sivie

  • Kommentar hinzufügen

    *