Süß

Super schnell und super saftig: Ruck-Zuck-Erdbeerkuchen

Hach, ist das wieder ein Trauerspiel da draußen…
Ich steckte in der vergangenen Woche in ein paar Terminen und hab nicht wirklich viel vom Wetter mitbekommen – bis ich heute zum ersten Mal seit Wochen, ach was, seit Monaten wieder normale Socken anziehen musste!
Puh, das ist wirklich nicht schön, so im Sommer.
Aufgrund der Termine bin ich diese Woche auch bisher gar nicht zum Kochen gekommen.
Am Wochenende wird dann hoffentlich wieder der Kochlöffel geschwungen. Und vielleicht auch der Teigschaber…

Wenn es mit der Zeit aber mal wieder knapp wird und man trotzdem einen tollen Kuchen zaubern möchte, kann ich dieses Rezept hier nur empfehlen, das ich in der vergangenen Woche aufgrund von vielen Erdbeeren schnell zusammengebastelt habe: dieser Erdbeerkuchen geht nicht nur schnell, er zaubert außerdem den Sommer auf den Tisch, dank der leckeren regionalen Erdbeeren, die jetzt überall zu haben sind.
Probiert es unbedingt mal aus – die Zutaten hat man oft schon im Haus und die Vorbereitung ist wirklich minimal.
Der Kuchen wird nicht sehr fest, sondern bleibt sehr locker und saftig und hält sich so nach dem Backen noch 1-2 Tage frisch ohne trocken zu werden.
Besonders lecker schmeckt er wenn man ihn mit Vanilleeis oder Schlagsahne serviert. Dann kann man aus ihm auch ein wunderbares Dessert fürs Sommermenü zaubern.

Rezept für blitzschnellen Erdbeerkuchen

Schneller Erdbeerkuchen

für eine Backform mit den Maßen von etwa 17 x 26 cm, ca. 8 Stücke

100 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Ei, Größe M
80 g Saure Sahne
1/2 Tl Vanilleextrakt oder 1 Tl selbstgemachter Vanillezucker
120 g Mehl
1 Tl Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
300 g Erdbeeren, gewaschen, ohne Grün und in dünne Scheiben geschnitten

1-2 El Muscovado- oder anderer Rohrohr-Zucker

Butter und Mehl für die Form

Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
Die Backform mit Butter auspinseln und falls nötig mit etwas Mehl bestäuben.
Die weiche Butter und den Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine einige Minuten lang cremig aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Das Ei, die Saure Sahne und die Vanille dazugeben und gut unterrühren.

Mehl, Backpulver und Salz kurz in einer separaten Schüssel vermischen, dann gründlich in die Butter-Zucker-Mischung einrühren.
Den Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen.

Die Erdbeerscheiben gleichmäßig darauf verteilen, dann den braunen Zucker darüber streuen.

Die Backform ins untere Drittel des vorgeheizten Ofens schieben und den Kuchen etwa 45-50 Minuten backen, bis er leicht gebräunt und durchgebacken ist, danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Mit Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.
Reste halten sich luftdicht verpackt noch etwa 1-2 Tage bei Raumtemperatur.
Rezept für blitzschnellen Erdbeerkuchen

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Ann-Katrin
    29. Juni 2013 um 15:32

    Im La Cena war ich auch schon 😀 Überhaupt sind in der Südstadt ein paar feine Ess-Gelegenheiten. Dein Erdbeerkuchen sieht sehr fein aus! Habe die Beeren bisher noch nie im Kuchen mitgebacken – bisher kamen sie immer hinterher drauf. So muss ich das unbedingt mal ausprobieren – hoffentlich sieht es dann so köstlich aus, wie bei dir 🙂 Liebe Grüße, Ann-Katrin

    • Antworten
      Maja
      30. Juni 2013 um 9:59

      Ich hab die Erdbeeren tatsächlich auch vorher noch nie mitgebacken, weil ich immer dachte, dass sie matschig werden. Es klappt aber super und schmeckt wirklich großartig!

    Kommentar hinzufügen

    *