Herzhaft

Puten-Zucchini-Cupcakes mit Kartoffelpüree-Frosting

Hä? Habt ihr den Titel wirklich richtig gelesen?
Ja, ihr habt! Süße Cupcakes waren gestern, herzhafte Cupcakes sind heute!
Klar mag ich klassische Cupcakes furchtbar gerne, damit hat hier ja auch irgendwie alles angefangen.
Aber nachdem ich auf der Suche nach gesunden Gerichten (jaaa, ich bin immer noch dabei!) im Netz auf die sehr erfolgreiche Seite http://www.skinnytaste.com/ gestoßen bin und dabei über dieses Rezept gestolpert bin, war es um mich geschehen: herzhafte, fettarme und irgendwie auch gesunde Cupcakes, her damit!

Ich habe ja schon wieder eine Woche nicht gebloggt, was einfach daran liegt, dass meine gesunde Küche nicht immer wirklich ansehnlich ist. Eben gab es eine Blumenkohl-Kartoffelsuppe, deren Farbe so ungenießbar aussah, dass ich sie lieber im Dunkeln gegessen habe. Sowas kann ich fotografisch einfach nicht festhalten. Und dass es momentan ungefähr einmal pro Woche einen Vollkornnudelauflauf mit Kochschinken und Erbsen bei mir gibt, weil ich da sooo drauf stehe, würde euch auch irgendwann nur noch langweilen.
zwei herzhafte Cupcakes mit Hackfleischfüllung und Kartoffelbrei als Frosting
Die Cupcakes finde ich aber wirklich großartig und deswegen will ich sie euch nicht vorenthalten!
Das Rezept wird es bei mir definitiv öfter geben, gerne auch mit Abwandlungen.
Ich habe das ganze auch bewusst leicht gemacht, euch steht aber nichts im Weg normales Hackfleisch zu verwenden, dieses evtl. mit Käse zu füllen und euer Kartoffelpüree mit Butter und Sahne zuzubereiten. Auch in der Wahl der Kräuter und Gewürze ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.
Ich stelle mir das ganze auch super auf einem Fingerfood- oder Partybuffet vor oder auch auf einem Kindergeburtstag.
Man kann die Cupcakes entweder warm oder kalt essen, aber mir haben sie kalt tatsächlich noch etwas besser geschmeckt. Die lieben Kollegen Testesser waren ebenfalls begeistert.
Anschnitt eines Puten-Cupcake mit Kartoffelpüree-Frosting
Puten-Zucchini-Cupcakes mit Kartoffelpüree-Frosting
für ca. 6 Cupcakes
Für die Cupcakes:
250 g Putenbrustfilet
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 mittelgroße Zucchini
2-3 El (Vollkorn-)Semmelbrösel
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Olivenöl
Das Putenbrustfilet durch den Fleischwolf drehen oder im Zerkleinerer zu Hackfleisch verarbeiten.
Zwiebel und Knoblauch schälen und in etwas Olivenöl andünsten, dabei leicht Farbe annehmen lassen.
Zucchini vierteln, das innere Kerngehäuse herausschneiden und die Zucchini im Zerkleinerer grob zerhacken oder auf einer Vierkantreibe raspeln.
Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Zucchiniraspel, Semmelbrösel, Ei und Gewürze zum Putenhackfleisch in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Fleischteig verkneten.
Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen und den Fleischteig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen, dabei bis zum Rand befüllen und glatt andrücken.
Bei ca. 180 °C etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Für das Kartoffelpüree-Frosting:
300 g mehligkochende Kartoffeln
50 g Saure Sahne
Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss
2 Zweige Thymian
Die Kartoffeln schälen, in etwa 0,5 cm große Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten kochen, bis sie gar sind.
Kartoffeln abgießen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen oder zerstampfen. Es dürfen keine Stückchen mehr übrig bleiben.
Saure Sahne und Gewürze zugeben, gut vermischen und abschmecken. Thymianblättchen von den Zweigen zupfen und unterrühren.
Kartoffelbrei in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben. Ich habe leider eine zu kleine Tülle verwendet, ihr bekommt das bestimmt schöner hin…
Kartoffelpüree auf die fertigen Cupcakes spritzen und nach Belieben noch mal kurz unter dem Grill etwas bräunen.
Warm oder kalt servieren. Dazu passt ein zuätzliches Ketchup-Topping 😉
Guten Appetit!

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten
    Christina
    8. Februar 2012 um 19:54

    geniale Idee! Daumen hoch von mir! 🙂

  • Antworten
    prairiesummers
    9. Februar 2012 um 0:57

    Ich bin noch gsr nicht auf den Trichter gekommen herzhafte cupcakes zu machen. Schaut aber sehr lecker aus. Jen

  • Antworten
    Dana Cristea
    9. Februar 2012 um 6:26

    Wow! Interesting recipe, and very successful pictures!!

  • Antworten
    Mariell
    9. Februar 2012 um 9:25

    Sieht lecker aus, obwohl ich ja auch eher die Süßmaulfee bin 🙂 Ich glaube an nem Buffet könnte ich da auch nicht dran vorbei laufen, optisch einfach super ansprechend!!! Und ist deine Skinny (Diät) schon erfolgreich?

    LG Mariell

    • Antworten
      Maja
      18. Februar 2012 um 13:30

      5kg in 5 Wochen – ich kann mich bisher nicht beklagen 🙂

  • Antworten
    Sarah-Maria
    9. Februar 2012 um 20:29

    Hehe! Die sehen ja toll aus! Eine echt tolle Idee. 😀

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah

  • Antworten
    john
    10. Februar 2012 um 13:21

    die werden auf jeden Fall getested. Danke.

  • Antworten
    ela
    12. Februar 2012 um 20:21

    leider kann ich ja keins testen, aber sie schmecken sicher genauso gut wie sie aussehen. ein echter augenschmaus!

  • Antworten
    Arthurs Tochter
    15. Februar 2012 um 7:39

    Echt wirklich eine tolle Idee, gerade als Fingerfood oder für die nächste Party! Ich würde Pute gegen Hähnchen tauschen, auch mit Entenfleisch stelle ich mir das gut vor. Danke für die Anregung!

    • Antworten
      Maja
      18. Februar 2012 um 13:27

      Ente finde ich großartig! Vielleicht noch in Kombination mit Orangenschale oder asiatisch *denk*
      Danke für die tolle Anregung, Astrid!

  • Antworten
    Nysa
    20. Februar 2012 um 15:57

    ich brauch unbedingt ne party wo ich die teile machen kann. wunderschöne frosting-idee. ich bin begeistert.

  • Kommentar hinzufügen

    *