Herzhaft

Spaghetti mit Paprika und Zucchini

Ich bin ja, wie schon mal irgendwo erwähnt, nicht der weltgrößte Pastafan und würde jede Nudel für jede Kartoffel der Welt liegenlassen. Aber so manche Sachen, die mag ich einfach furchtbar gerne mit Pasta. Als Kind habe ich Tomatensauce und Bolo geliebt. Mittlerweile mache ich da aber einen Bogen drum, warme Tomaten sind einfach nicht meins. Danach habe ich Spaghetti mit Butter und Salz geliebt und verschlungen. Ist jetzt auch nicht mehr sooo meins.

Aber Spaghetti mit leckerem Olivenöl und etwas Flor de Sal – ein Gedicht! Da könnte ich mich reinsetzen.
Und weil das ganze pur ja kein wirkliches Gericht ist, wird es noch mit schönen Vitaminen aufgepeppt. Zugegeben, Paprika und Zucchini passen eher in den Sommer. Da es sich aber nicht um regionale und saisonale Produkte handelt, mache ich dabei auch ne Ausnahme und kaufe sie auch noch im Herbst.
Das ganze wird ein wirklich tolles, aromatisches und knackiges Pastagericht, mit feiner Rosmarin- und Olivenölnote. Ist blitzschnell auf dem Tisch und kriegt auch hungrige Esser satt.
Habe mich schon den ganzen Tag drauf gefreut genau dieses Gericht heute zu kochen und sitze jetzt satt und glücklich an meinem PC und lasse euch an den leckeren Spaghetti teilhaben. Die Reste gibts morgen im Büro – lässt sich nämlich super gut aufwärmen!
Spaghetti mit Paprika und Zucchini
für 3-4 Portionen
500 g Spaghetti
1 gelbe Paprikaschote
1 orange Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
2 mittelgroße Zucchini
4 Frühlingszwiebeln
1 Zweig Rosmarin
100 g Kirschtomaten
Flor de Sal oder ähnliches grobes Meersalz, Pfeffer
reichlich gutes mildes Olivenöl
Italienischer Hartkäse zum Servieren
Die Spaghetti nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen und abgießen. Zurück in den Topf geben, einen guten Schluck Olivenöl darüber geben und die Pasta gut durchrrühren, damit sie nicht zusammenklebt. Da das Olivenöl die Basis ist, macht es auch nichts, dass da sonst nichts mehr an den Spaghetti haften bleibt. Das ist hier also erwünscht, dass sie etwas „glitschig“ sind.
In der Zwischenzeit einen großzügigen Schluck Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok nur auf mittlere Temperatur erwärmen.
Die Paprika waschen und in ca 1 cm große Würfel schneiden.
In das warme Öl geben und sanft andünsten.
Die Zuchini waschen, längs halbieren, nochmals halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. Dann in schmale Stücke schneiden und mit in die Pfanne geben.
Die Frühlingszwiebeln gut putzen und nur den weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben.
Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln von den Zweigen zupfen. Je nach Geschmack im Ganzen oder fein gehackt zum Gemüse geben.
Einen Deckel auflegen und das Gemüse ca. 5 Minuten sanft schmoren.
Die Tomaten waschen und im Ganzen zum Gemüse geben, weitere 5 Minuten garen. Das Gemüse sollte noch leichten Biss haben. Mit grobem Meersalz abschmecken.
Die Pasta in die Pfanne geben, alles gut durchmischen und auf tiefe Pastateller verteilen.
Italienischen Hartkäse (bei mir Grana Padano – Parmesan oder Pecerino gehen natürlich auch) darüber reiben, nach Geschmack noch pfeffern und sofort servieren.
frische Nudeln mit Gemüse und Parmesan

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Sarah-Maria
    23. November 2011 um 20:11

    Lecker! Das sieht echt super aus! 🙂

  • Antworten
    Sarah's Krisenherd
    24. November 2011 um 13:45

    Das sieht ja lecker aus!
    Da lässt man das schlechte Wetter vor der Tür =D
    Fotografierst du die Bilder mit einer Spiegelreflex?
    Bin noch neu in der Bloggerszene und bekomme nie so schöne Bilder mit meiner Cam hin.
    Übrigens ist das Buch von Martha Stewart auch mein liebstes Cupcake Buch.
    LG Sarah

  • Antworten
    Maja
    24. November 2011 um 19:26

    Vielen Dank für eure Kommentare, ihr Sarahs 😉

    Ja, ich habe eine digitale Spiegelreflex, allerdings bin ich noch am Üben und Testen und bin bisher auch noch nicht zufrieden mit meinen Bildern. Aber ich arbeite dran!

    Viele Grüße,
    Maja

  • Antworten
    Anonym
    8. März 2015 um 9:24

    Super frisches und knackiges Rezept! Der Teller hat vor Farben geleuchtet! Meiner ganzen Familie hat es geschmeckt, habe jedoch anstatt Parmesan frischen Mozzarella auf dem Gemüse verteilt, hat dem ganzen noch ein wenig Geschmack gegeben!
    Danke für das tolle Rezept!

  • Kommentar hinzufügen