Süß

Tiramisu-Cupcakes (Ein Lieblingsrezept)

Für einen lieben Freund zum Geburtstag habe ich heute mal wieder eine meiner absoluten Lieblingssorten gebacken: Tiramisu-Cupcakes.
Die sind einfach unheimlich luftig und super lecker: Der Teig erinnert an Löffelbiskuits und wird mit frisch gebrühtem Espresso getränkt, darauf kommt eine locker aufgeschlagene Mascarponecreme. So einfach und doch so gut!

Der Teig ist blitzschnell gemacht:
3 Eier (Größe M) trennen. Das Eiweiß steif schlagen und nach und nach 100 g feinen Zucker einrieseln lassen. Solange schlagen, bis es glänzt. Das Eigelb darauf geben und gut unterrühren.
60 g Mehl mit 50 g Speisestärke und 1/2 Tl Backpulver (ich verwende wie immer Weinsteinbackpulver) vermischen und auf die Eiermasse sieben. Gründlich unterrühren, bis ein luftiger Teig entsteht.
Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen, den Teig in die Förmchen geben und sofort bei 175 °C Ober- und Unterhitze oder 150 °C Umluft im unteren Drittel des Ofens etwa 20 Minuten backen.
Die Cupcakes danach aus dem Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit einen Espresso kochen.
Sobald die Cupcakes und der Espresso ausgekühlt sind, diesen in eine Plastikspritze (aus der Apotheke) aufziehen. Mit der Plastikspitze jeweils etwa drei Mal pro Cupcake einpieken und vorsichtig pro Loch etwa 1-2 ml Espresso reindrücken. So mit allen Cupcakes verfahren, dabei etwa 1-2 El Espresso für die Creme aufbewahren.
Espresso wird mit einer Spritze in die Cupcakes injiziert
Danach die Mascarponecreme zubereiten.
Dafür 150 ml Schlagsahne steif schlagen und beiseite stellen.  
250 g Mascarpone mit 70 g gesiebtem Puderzucker cremig rühren. Den verbliebenen Espresso unterrühren, zuletzt die Sahne gründlich untermischen.
Sollte die Creme zu fest sein, evtl. noch etwas flüssige Sahne oder Espresso unterrühren.
Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen oder mit einem Spatel darauf verteilen. Zum Schluss etwas ungesüßtes Kakaopulver durch ein Sieb über die Cupcakes stäuben.
Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
fertig gebackene Tiramisu-Cupcakes mit Espresso und Mascarpone-Frosting

Das könnte dir auch gefallen

24 Kommentare

  • Antworten
    Glamerous
    19. Februar 2011 um 18:22

    Hallo! 🙂

    Deine Cupcakes sehen toll aus!! Ich versuche mich im Moment auch daran, aber es klappt nicht immer bzw. sieht mein Frosting nicht immer so toll aus! 😉
    Eine fertige Backmischung habe auch noch hier liegen. Habe mich nur noch nicht getraut sie zu backen, da ich Angst habe, dass es allzu künstlich schmeckt. 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Andrea

  • Antworten
    tanja
    19. Februar 2011 um 18:58

    Die Cupcakes sehen einfach zum Anbeissen aus 😉
    Lecker, lecker, lecker! Das Rezept kommt sofort auf meine Nachmach-Liste. Danke 🙂

    Liebe Grüsse
    Tanja

  • Antworten
    Maja
    20. Februar 2011 um 10:55

    Danke euch beiden für den netten Kommentar 🙂
    Das Rezept ist wirklich super einfach nachzumachen und geht auch super schnell.

  • Antworten
    MrsCake
    20. Februar 2011 um 17:15

    Oh wie lecker!!! Ich glaube ich muss demnächst auch mal Tiramisu Cupcakes backen 🙂 Deine sehen echt gemein lecker aus…

    Liebe Grüße,
    MrsCake

  • Antworten
    Nina
    20. Februar 2011 um 20:21

    Die Cupcakes sehen wirklich super lecker aus! Und tolle Idee, den Kaffee einzuspritzen!

  • Antworten
    Maria
    21. Februar 2011 um 10:16

    Ich liebe Tiramisu und vorallem Mascarpone!
    Die muss ich unbedingt mal ausprobieren 😀 Vielleicht mach ich noch ein paar Früchte dazu…Erdbeeren oder so

    Viele Grüße
    Maria

  • Antworten
    Maja
    23. Februar 2011 um 13:18

    Frische Himbeeren passen total super dazu!

  • Antworten
    Vanessa
    28. Februar 2011 um 20:10

    Mmmh ich stell mir grad vor wie ich da so einen leckeren Kaffeelikör rein spritze 🙂

  • Antworten
    Karin
    8. März 2011 um 11:27

    ich habe diese herrlichen Muffins nachgebacken und den Espresso einen Schluck Amaretto verfeinert.. waaaaaaaaaahnsinnig lecker !! Danke für das tolle Rezept. sonnige Grüße Karin

  • Antworten
    Juliane
    10. März 2011 um 10:01

    Oh wow! Ich hab´s ja eigentlich nicht so mit Cupcakes, aber diese hier reizen mich doch sehr – kommt auf die Nachkoch- bzw. Nachbackliste!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  • Antworten
    Maja
    12. März 2011 um 10:22

    Im Grunde ist das hier ja auch eher eine Portion Tiramisu auf die Faust 😉
    Ich könnte auch schon wieder…

  • Antworten
    Sabrina
    21. April 2011 um 7:05

    hihi, total witzig, die hab ich erst vor ner guten Woche selbst gemacht, mit genau den selben Förmchen.. Was für ein Zufall!!

    Die sind aber auch total köstlich, da hast du absolut recht! 🙂

  • Antworten
    Amanda
    12. November 2011 um 16:48

    These look so delicious! Please check out my recipe for banana tiramisu affogatos: http://bit.ly/bananatiramisou

    Thanks!

  • Antworten
    Anonym
    10. Februar 2012 um 14:23

    Ich hab sie eben gemacht, ging wirklich sehr einfach, aber bei mir hat die Menge nur für 9 Cup Cakes gereicht!

    Ich werde sie gleich mit zu meinen Eltern nehmen und dann werde die verputzt 🙂
    Ich hab das etwas Amaretto in den Kaffee gegeben =)

    Yammy =)

  • Antworten
    Tiramisu Lover
    13. Februar 2012 um 13:54

    DER HAMMER! tausend Dank, ich dachte ich sei der beste tiramisu koch im netz (loL) aber das hier.. mega lecker! und die guten bilder dazu.. bist du fotograf? echt geil!

  • Antworten
    Anonym
    28. März 2012 um 16:54

    Ich habe die Cupcakes gestern nachgebacken und sie wurden super!!! An meiner FH sind sie die klaren Favoriten (und ich habe schon mehrere Rezepte getestet 😉 )
    Vielen vielen Dank!!!

  • Antworten
    Anonym
    19. April 2012 um 17:18

    I just made these for my son's birthday and they were delicious! The best ever! we used decaf espresso from our Keurig K-cups and espresso flavored mascarpone that we found which we also injected into the cupcake along with the espresso. TWO THUMBS UP!

  • Antworten
    Conny
    25. Juni 2012 um 16:41

    Ich habe die Cupcakes jetzt auch schon mehrmals gebacken und
    muss sagen, sie sind himmlisch.
    Habe ein Foto von meinen Cupcakes in meinem Blog gepostet
    und dazu Deinen Blog verlinkt, ich hoffe, dass ist so in Ordnung
    Liebe Grüße
    Conny

  • Antworten
    Anonym
    22. Februar 2013 um 12:34

    Viiielen Dank für das tolle Rezept!!
    Habs heut gebacken und bin begeistert!!!

  • Antworten
    Anonym
    6. März 2013 um 8:41

    ich hab sie gestern gmacht und sie sind super geworden 😉 danke für das rezept!! mfg pamCake

  • Antworten
    Anonym
    23. Mai 2014 um 14:13

    Großartiges Rezept!
    Bei mir ist nach dem Backen zusätzlich zum Espresso auch noch ein Kleks von der Creme und ne kleine Erdbeere in dem Cupcake gelandet ;D noch ne Erdbeere oben auf das Häubchen… ich sag nur: Preisverdächtig!
    Danke für die super Anleitung.
    Liebe Grüße
    Bea

  • Antworten
    Tina
    17. Februar 2015 um 7:35

    Grandios! Gehört ab sofort zu meinen Lieblingsrezepten! Beim Frosting lass ich die Sahne einfach weg, sonst wird das bei mir (warum auch immer) zu flüssig. Variante für Kinder: Kirschsaft einspritzen, etwas Saft zur Mascarpone und etwas Kirschgetränkepulver, dann bunte Perlen/Streusel drauf. Schön rosa und schön lecker für die Mädels 🙂
    Danke für das tolle Rezept

  • Antworten
    Anja
    20. Februar 2017 um 11:49

    Vielen herzlichen Dank für dieses phänomenale Rezept!! Mir ist bisher noch kein Biscuitteig gelungen, dieser klappte jedoch auf Anhieb! Suuuuperlecker und fix gemacht. 🙂 Weil ich keine Mascarpone da hatte, habe ich Schmand verwendet, was dem Geschmack nichts abgetan hat.
    Werde dieses Rezept definitiv häufiger backen 😊😊
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Maja
      23. Februar 2017 um 20:23

      Das freut mich sehr, Anja 🙂

    Kommentar hinzufügen